Kino | “Jack Ryan”, “Philomena” und “Die Abenteuer des Mr. Peabody & Sherman”

27.02.2014

Der Frühling ist unterwegs, so richtig in Fahrt kommt er jedoch nicht - man kann also ruhig nochmal einen schönen Abend im Kino verbringen. Doch was anschauen? Wir haben da ein paar Vorschläge ...

Ausnahmsweise sitzt der Hund mal nicht auf dem Beifahrersitz! Foto: © 2014 DreamWorks Animation L.L.C.

Ausnahmsweise sitzt der Hund mal nicht auf dem Beifahrersitz! Foto: © 2014 DreamWorks Animation L.L.C.

Was für den Männerabend!

„Jack Ryan: Shadow Recruit“ – hat man den Namen nicht schon einmal gehört? Ja, der Tom Clancy-Charakter hat seinen Weg zurück auf die Leinwand gefunden (und hat nichts mit dem Soldaten James Ryan zu tun!). Soldat war Jack Ryan aber dennoch, ehe er verwundet aus Afghanistan zurückkehrt und einen vermeintlichen Bürojob bei der CIA annimmt. Ehe er sich versieht, ist der Bürojob an der Wall Street ein Agentenjob in Moskau und Jack Ryan muss einen Coup der Russen verhindern – wenn nicht, wird das gesamte westliche Bankensystem kollabieren.

Was für den Pärchenabend!

„Philomena“ hat das Publikum der Filmfestspiele in Venedig im Sturm erobert. Nicht nur aufgrund der schauspielerischen Leistung der Oscar-Preisträgerin (und wieder Nominierten) Judi Dench, sondern auch wegen tragischen, aber dennoch schönen, Geschichte: damals von der katholischen Kirche gezwungen, ihr uneheliches Kind zur Adoption frei zu geben, macht sich Philomena Lee mit dem ehemaligen Boulevard-Journalisten Martin Sixsmith auf die Suche nach ihrem verschollenen Sohn. Man kann nur hoffen, dass es ihr gelingt – denn die Geschichte hat auch im wahren Leben so stattgefunden.

Was für den Kindernachmittag (und alle anderen Gelegenheiten)!

„Die Abenteuer des Mr. Peabody & Sherman“: Was in Amerika ein Klassiker ist, ist in Deutschland noch weitesgehend unbekannt. Das hat nun ein Ende, der neue Film über den Hund, der einen Jungen adoptiert, ist nämlich nicht nur für die Kleinen was. Wie kann man es denn aber auch nicht gut finden, wenn ein kleiner Hund einen Jungen adoptiert und dieser dann die Zeitmaschine des Vaters in Gang setzt, um ein Mädchen zu beeindrucken. Und wo Zeitmaschinen sind, gibt es auch Abenteuer für Mr. Peabody & Sherman!

fand den Agentenfilm, Jack Ryan, nicht so überzeugend.Anna Wollnerfand den Agentenfilm, Jack Ryan, nicht so überzeugend. 

Und was lohnt sich jetzt?

Die Kino-Expertin Anna Wollner hat alle drei Filme gesehen und hat uns im Interview erzählt, welchen Film man wirklich nicht verpassen sollte und welcher Film sie nicht so überzeugt hat.

Das wirkt so ein bisschen altbacken. – Anna Wollner


Jack Ryan: Shadow Recruit – der Trailer

Philomena – der Trailer

Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman – der Trailer