Kino | Mission Impossible 5, Horns, About A Girl, True Story

Tom Cruise kann es immer noch

06.08.2015

Die Kinostarts der Woche bieten viel Action, ein wenig Humor, Teenagerprobleme und Hörner. Ob das ankommt? - Anna Wollner weiß Bescheid.

Mission Impossible – Rouge Nation

Die Mission Impossible Force (MIF) existiert nicht mehr, das Pentagon hat sie abgeschafft. Das lässt sich Ethan Hunt (Tom Cruise) natürlich nicht gefallen und arbeitet im Untergrund weiter. Gerade erst hat er der Gangster-Organisation „Syndikat“ den Kampf angesagt – der muss jetzt auch gekämpft werden. Das Syndikat will natürlich die Weltherrschaft an sich reißen, doch das weiß Hunt zu verhindern.

Mit 53 gehört Tom Cruise unter den älteren Leuten noch zu den Jungspunden. Und was beachtlich ist: dass er viel Wert darauf legt, Stunts selber zu machen. – Anna Wollner

Horns

Als eine Mischung aus Comedy, Drama und Horror kommt Horns daher: Eigentlich lebt Ig Parrish (Daniel Radcliffe) ein friedliches Leben mit seiner Familie in einer Kleinstadt – bis seine Freundin vergewaltigt und ermordet wird. Als wäre das nicht schon genug, denkt auch noch das gesamte Dorf, dass er es war. Er selbst kann sich an nichts erinnern. Und schlimmer geht es immer: Als er eines Morgens aufwacht, hat er plötzlich Hörner auf dem Kopf. Und diese Hörner haben eine besondere Kraft…

Schwarzer Humor spielt mit in dieses Dark Fantasy-Genre. Die Romanvorlage hat der Sohn von Steven King geschrieben und ist bemüht Spannung zu halten. – Anna Wollner

True Story – Spiel um Macht

Michael Finkel (Jonah Hill) schreibt für die „New York Times“. Und das bisher auch ganz erfolgreich. Bis er bei einer Geschichte zu sehr seine Fantasie ins Spiel bringt und nicht mehr ganz bei der Wahrheit bleibt. Er fliegt im hohen Bogen raus. Doch eine weitere spektakuläre Geschichte wartet schon auf ihn: Christian Longo (James Franco) sitzt im Knast, denn er soll seine Familie umgebracht haben. Die beiden treffen und verstehen sich. Doch etwas ist merkwürdig, denn Longo hat sich bei seiner verhaftung als Finkel ausgegeben.

Der Film hat etwas kammerspielartiges. Er basiert auf einer wahren Begebenheit, wie schon der Titel sagt. – Anna Wollner

 About A Girl

Charleen ist kein typischer Teenager: sie fotografiert am liebsten tote Tiere, hört Musik von toten Musikern und ihr Praktikum machte sie bei einem Bestatter. Dem Tod ist sie nahe. Eines Tages sogar so sehr, dass sie versucht sich umzubringen und mit einem Föhn in die Badewanne steigt. Beim Psychologen trifft sie zufällig den Nerd ihrer Klasse und die beiden verstehen sich eigentlich ganz gut…

Ein Film, der mich eher gelangweilt hat. Es ist sehr deutsch, es ist sehr behäbig. – Anna Wollner

Anna Wollner erklärt, warum der neue Actionstreifen Mission Impossible sehenswert ist und ob sich die anderen Kinostarts lohnen:

Die Kinokirtikerin Anna WollnerIch gehe ja nicht in Mission Impossible um mich mit einer intellektuellen Story berieseln zu lassen. Sondern einfach weil ich Action sehen will. Und die kriege ich von der ersten bis zur letzten Minute geliefert.Anna Wollnerist unsere Kino-Expertin und findet Mission Impossible 5 kann man sich ansehen.  

Redaktion: Maria Mathias

Trailer der Filme