Kolumne der Woche: “Voll After Eight, Digga”

08.07.2011

Nur in einem Punkt sind sich die älteren Generationen wohl einig: "Die Jugend von heute ist die schlimmste, die es je gab." Dabei ist sie uns einfach nur fremder geworden - wie unser Kolumnist Jan Kröger letztens feststellen musste.

Forever Young: Nur die Bravo scheint gegen das Älterwerden immun zu sein. (© Alexander Heimann / mecom)

ist kein Bravo-Leser mehr, dafür Kolumnist.Jan Krögerist kein Bravo-Leser mehr, dafür Kolumnist.  

Auch Kolumnisten werden älter. Jan Krögers erstes Altwerden fiel mit dem Durchbruch von „Tokio Hotel“ zusammen. Der zweite Schritt ereignete sich erst vor kurzem: Mit 27 Jahren hat unser Kolumnist erste Schwierigkeiten mit der Jugendsprache. Wahrscheinlich ist er einfach zu „After Eight“ für den Slang.

Von einer Vorliebe für Kreuzfahrten, Kaffee und Kuchen ist er also nur noch wenige Jahre entfernt. Die weiteren untrüglichen Anzeichen des Älterwerdens erklärt Jan Kröger in seiner Kolumne der Woche: