Kolumne der Woche: Betreten des Rasens strengstens erbeten

12.08.2011

Ein Gesetzestext, der mal nichts verbietet sondern etwas erlaubt. Das gibt es tatsächlich, wie unser Kolumnist Jan Kröger herausgefunden hat.

Verbotsschilder und Gesetze bestimmen unseren Alltag. Foto: © Philipp Guelland/dapd.

unser wöchentlicher Kolumnist. Foto: © Jan Kröger.Jan Krögerunser wöchentlicher Kolumnist. Foto: © Jan Kröger. 

Gesetze sollen das Zusammenleben der Menschen innerhalb einer Gesellschaft regeln.

Dabei benennen sie oft alles, was verboten ist und wie es bestraft wird. Das führt schon so weit, dass Kinder fragen, ob es erlaubt ist auf den Baum zu klettern.

Nur selten gibt es Gesetze, die ganz bewusst etwas erlauben. Dabei sind die manchmal umso nötiger.

Unser Kolumnist Jan Kröger hat ein solches im Gesetzesdschungel gefunden – wenn auch im umständlichen Bürokratendeutsch.