Kolumne der Woche – Nationalhymnen und Frauen

15.07.2011

In dieser Woche ist unser Kolumnist Jan Kröger über eine Zeile in der deutschen Nationalhymne gestolpert und dabei auf eine Nationalhymne ohne Frauen gestoßen.

Ein Bild aus glücklicheren Tagen der deutschen Frauen-Fußball-Nationalmannschaft. Foto: Thomas Lohnes / dapd.

Kolumnist bei detektor.fm und Experte für Genderfragen.Jan Kröger.Kolumnist bei detektor.fm und Experte für Genderfragen. 

„Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang / sollen in der Welt behalten ihren alten schönen Klang.“ Das ist kein Schlager von Heino, sondern das ist die zweite Strophe des Deutschlandliedes von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben.

Es ist auch alles andere als eine Liebeserklärung. Das Beste, was man über diese Zeilen sagen kann, ist wohl, dass Frauen wenigstens erwähnt werden.

Eines unserer Nachbarländer hat nämlich jetzt nach Jahrzehnten festgestellt, dass seiner Hymne die Frauen fehlen – und damit unserem Kolumnisten Jan Kröger sein Thema für diese Woche geliefert.

+++Kolumne der Woche automatisch erhalten? Dann Podcast abonnieren.+++