Kolumne der Woche – von Anlegern, Insidertipps und Börsenblättchen

04.11.2011

Für viele ist die Welt der Börse ein Buch mit sieben Siegeln. Jan Kröger versucht, ein bisschen Klarheit zu schaffen. Er ist auf der Suche nach Insidertipps, um an der Börse Geld anzulegen.

Ob die Investmentbanker ihr eigenes Sprach-Kauderwelsch verstehen? Foto: © Ryan Lawler / Wikipedia.

unerschrockener Kolumnist auf Abwegen.Jan Krögerunerschrockener Kolumnist auf Abwegen. 

Bankenpleiten, Spekulanten, Schuldenkrise – ist mein Geld noch sicher? Natürlich nicht, sagt unser Kolumnist Jan Kröger. Sicher ist nur, dass man Geld schnell loswerden kann, meint er. Zum Beispiel an der Börse.

Denn dort kann man sein Geld schon allein dafür ausgeben, dass man sogenannte Insider um Tipps fragt. Und die Tipps kann man sich praktischerweise auch frei Haus liefern lassen.

In Newslettern rund um das Thema Finanzanlage, Börsenspekulation wird von „All-time-highs“, „Bodenbildungsphasen“ und „ansteigenden Tiefpunkten“ berichtet. Hier ist der Erfahrungsbericht von Jan Kröger: