Konzentration im Job

Stichwort Konzentration: Leben wir in einer Ablenkungsgesellschaft?

16.04.2014

Können wir in einer so aufgeregten und schnellen Zeit überhaupt noch konzentriert arbeiten? Sollten wir vielleicht lieber wieder mehr nachdenken, anstatt ständig zu kommunizieren? Das Wirtschaftsmagazin «brand eins» hat sich mit dieser Frage beschäftigt - Antworten von Gabriele Fischer.

Konzentration aufs Wesentliche - auch beim Mikado | Foto: Daniela Hartmann | Flickr | Lizenz: CC BY-NC 2.0

Chefredakteurin des Wirtschaftsmagazins brand eins.Das Desktop ist voll mit Ablenkungsmöglichkeiten und denen erliegen wir. Deshalb ist es ganz schwer, sich nur auf eine Sache zu konzentrieren. Gabriele FischerChefredakteurin des Wirtschaftsmagazins brand eins. 

Heute prasseln auf uns von allen Seiten Informationen und Reize ein. Soziale Netzwerke, Nachrichten, SMS, Messenger, E-Mails und Anrufe – für eine effektive Arbeitswelt ist das häufig Gift.

Programmierer brauchen wohl nach einer Störung ungefähr 20 Minuten, um wieder voll konzentriert zu sein. Der schnellatmige Alltag in einer Redaktion ist für die Konzentration sicher auch nicht immer hilfreich.

Das Wirtschaftsmagazin brand eins widmet sich in diesem Monat schwerpunktmäßig der Konzentration. Wir haben mit der Chefredakteurin des Magazins, Gabriele Fischer, darüber gesprochen.