Play

Die deutsche Startseite der Wikipedia ist für viele der Einstieg in eine tiefergehende Suche. Foto: Michael Gottschalk /ddp.

Kritische Wikipedia-Konferenz: Mitmachen vs. Professionalisieren

Eines der meist diskutierten Internet-Phänomene ist das Online-Lexikon Wikipedia. Vor neun Jahren ging die Seite erstmals online und heute existiert die freie Online-Enzyklopädie inzwischen in 260 Sprachen und versammelt das wahrscheinlich umfassendste Wissen der Menschheit.

Geert Lovink.

Wikipedia hat offenbar Probleme mit den Nutzern. Denn einige altverdiente Wikipedianer steigen aus und es kommen offenbar nicht genug neue dazu.

Das Prinzip Wikipedia und die moderne Wissensgesellschaft hängen eng zusammen. Wissenschaftler erforschen das Phänomen Wikipedia schon lange, auf die Wikipediakonferenzen wurden sie bislang jedoch nicht eingeladen.

Die Anfang 2010 gegründete Forschungsinitiative „Critical Point of View“ will sich nun grundlegend mit Wikipedia und ihrer Bedeutung für die Gesellschaft befassen. Nach Konferenzen in Indien und den Niederlanden, ist an diesem Wochenende Deutschland dran.

Geert Lovink ist einer der wissenschaftlichen Köpfe hinter der Konferenz, lehrt an der Hogeschool in Amsterdam und wir haben mit ihm über Wikipedia im Jahr 2010 gesprochen.