Play

Longlist Deutscher Buchpreis | Alina Bronsky

„Baba Dunjas letzte Liebe“

Wer gewinnt den Deutschen Buchpreis 2015? Abwarten. Für alle ungeduldigen Buchliebhaber präsentiert detektor.fm die Top-20 der eingereichten Titel als exklusive Hörprobe.

+++ Die Hörproben des Deutschen Buchpreises 2015 sind leider nicht mehr verfügbar +++ Neue Folgen gibt es ab dem 23. August 2016 +++

Deutscher Buchpreis 2015

Wer sind die zwanzig Favoriten? detektor.fm stellt sie vor:

Die Autorin: Alina Bronsky

Alina Bronsky wurde 1978 in Russland geboren. Gemeinsam mit ihren Eltern wanderte sie Anfang der 90r Jahre nach Deutschland aus. Bevor Alina Bronsky ihr Durchbruch mit „Scherbenpark“ gelang, arbeite sie als Werbetexterin. Ihr Debütroman ist mittlerweile nicht nur Schulliteratur geworden, sondern auch verfilmt. Ihr 2010 veröffentlichtes „Die schärfsten Gerichte der tartarischen Küche“ stand ebenfalls auf der Longlist des Deutschen Buchpreises.

Das Buch: „Baba Dunjas letzte Liebe“

Fast dreißig Jahre ist die Atomkatastrophe in Tschernobyl nun her. Die Dörfer drum herum sind verlassen. Die Autorin Alina Bronsky lässt in ihrem neuen Roman eine aus Tschernobyl Geflüchtete in ihre Heimat zurückkehren. Baba Dunja, eine inzwischen gealterte Frau, baut mitder Hilfe anderer im vormals verstrahlten Niemansland ein Dorf wieder auf. Es ist ein spartanisches Leben. Wasser kommt aus dem Brunnen. Strom gibt es gar nicht. Es ist harmonisch – bis ein Fremder das Dorf erreicht.

Sprecherin: Sofia Flesch Baldin | detektor.fm

Sprecherin: Sofia Flesch Baldin | detektor.fmFoto: Fürst-Fasté
Ein Auszug aus Alina Bronskys Roman „Baba Dunjas letzte Liebe“