Longlist Deutscher Buchpreis | Gertraud Klemm

"Aberland"

26.08.2015

Im Oktober wird der Deutsche Buchpreis verliehen. 20 Romane sind nominiert und stehen auf der Longlist. detektor.fm hat die Leseproben vertont. Unter ihnen auch "Aberland" von Gertraud Klemm.

Buchpreis_Gertraud-Klemm

Gertraud Klemm - Aberland

Aberland

Gertraud Klemm

(Literaturverlag Droschl, bereits erschienen)

+++ Die Hörproben des Deutschen Buchpreises 2015 sind leider nicht mehr verfügbar +++ Neue Folgen gibt es ab dem 23. August 2016 +++

Deutscher Buchpreis 2015

Wer sind die zwanzig Favoriten? detektor.fm stellt sie vor:

Die Autorin: Gertraud Klemm

Die Österreicherin, geboren 1971 in Wien, wuchs in Baden auf. Nach ihrem Studium der Biologie arbeitete sie zunächst bei der Stadt Wien. Seit knapp zehn Jahren veröffentlicht Gertraud Klemm nun bereits Prosa, Romane und Lyrik. Ihr Debütroman „Herzmilch“ erschien 2014.

Das Buch: „Aberland“

Gertraud Klemm erzählt in ihrem Roman „Aberland“ von Elisabeth und ihrer Tochter Franziska. Sie seziert die Mutter-Tochter Beziehung geradezu. Elisabeth ist 58 Jahre alt und bedient jedes Klischee der Hausmutter, die sich um alle kümmert, sich aber selbst dabei vergisst. Elisabeth hat nicht studiert, hat dafür die Kinder groß gezogen. Sie war unglücklich in ihrer Ehe, hat aber nichts dagegen unternommen. Von der feministischen Bewegung gibt es bei ihr keine Spur. Ihr Leben scheint an ihr vorbei gezogen, ohne dass sie es erlebt hätte. Ihre Tochter Franziska hingegen erlebt viel. Glücklich macht sie das aber nicht. Die Ansprüche an Frauen, Kind und Karriere und eine Ehe überfordern sie. Auch sie verliert ihre Wünsche und Vorstellungen vom Leben. Beide Generationen, beide Frauen fallen zurück in alte Rollenmuster und verzweifeln am Feminismus.

Autorenbild-Getraud KlemmHören Sie hier einen Auszug aus Gertraud Klemms Roman "Aberland".Sprecherin: Stefanie Gerressen | detektor.fm