Mediasteak | Lola rennt, Bottled Life und Trump-Doku

Sekundenspiel, Wasserhandel und Trump-Geschäfte

02.06.2017

Die beiden Mediasteak-Macherinnen durchforsten die Mediatheken und stellen für die detektor.fm-Hörer Tipps zusammen. Dieses Mal: der Kultfilm "Lola rennt" und zwei Dokumentationen, eine über Nestlé und eine über die Verstrickungen Donald Trumps.

Tom Tykwer - Lola rennt

Lola rennt

Tom Tykwer

(X-Verleih, bereits erschienen)

Lola rennt – eine Geschichte, drei Ausgänge

„Was wäre, wenn …?“ ist eine Frage, die sich vielleicht jeder immer mal wieder stellt. Was wäre, wenn ich die Prüfung nicht verhauen hätte? Was wäre, wenn ich ein Jahr früher geboren worden wäre? Was wäre, wenn …? – Ein Frage, auf die wohl niemand eine Antwort geben kann, denn so vieles im Leben hängt auch vom Zufall ab. Aber was ist, wenn ein Menschenleben von den Entscheidungen abhängt, die du in den nächsten paar Minuten triffst?

In dem Film „Lola rennt“ hat Lola 20 Minuten Zeit, um ihrem Freund Manni das Leben zu retten. Dafür muss sie 100.000 DM besorgen. Eine Geschichte, drei Variationen. Der Film zeigt, wie Sekunden dein Leben verändern können. „Lola rennt“ gilt als Kultfilm und hat zahlreiche Preise bekommen.

Bottled Life – Nestlés Geschäfte mit Wasser

Ohne Wasser kann keiner überleben. Der Lebensmittelkonzern Nestlé nutzt das und handelt mit dem lebensnotwendigen Gut, und zwar abgepackt und in Flaschen. „Der falsche Film zur falschen Zeit“, heißt es in Nestlés Konzernzentrale beim Versuch, hinter die Kulissen des Milliardengeschäfts zu blicken. Also macht sich der Journalist selbst auf die Suche.

Die Dokumentation über Nestlés Geschäft mit dem Wasser geht von der Schweiz über die USA bis nach Nigeria und Pakistan. Gezeigt wird der Umgang vom mächtigsten Lebensmittelkonzern der Welt mit Wasser. Den Leuten sollen dadurch die Augen geöffnet werden. Denn was wie ein schöner Naturfilm beginnt, entwickelt sich schnell zu einer fesselnden und hochspannenden Dokumentation über den Handel mit Wasser.

Trumps Geschäftspartner – Gefährliche Verbindungen

Eine ZDF-Dokumentation über US-Präsident Donald Trump und seine teils sehr dubiosen Geschäftspartner, über die Mafia und über kriminelle Verschwörungen. Natürlich behandelt die Dokumentation auch die Frage, ob Russland den Ausgang der Präsidentschaftswahl in den USA beeinflusst hat. Es geht aber auch um den Trump-Tower. Dieser wird nach den Recherchen der ZDF-Journalisten auch für kriminelle Machenschaften genutzt: Im Trump-Tower residieren laut den Filmemachern einige Verbrecher. Die Dokumentation über Trump und seine Verbindungen macht einen stutzig. Hat der derzeit mächtigste Mann der Welt etwas zu verbergen?

Laura Pohl und Anne Krüger von Mediasteak haben mit detektor.fm-Moderator Christian Eichler über die Tipps der Woche gesprochen.

Redaktion: Laura Pientka


Augen auf! Das Beste aus deutschen Mediatheken als Podcast (Apple Podcast, Deezer, Spotify)

Jede Woche gesucht, gefunden und empfohlen von

Mediasteak - Logo

Was gucken? Mediasteak hilft.