Mehr Politk wagen? – Ingo Schulze will “demokratiekonforme Märkte”

10.08.2012

Wir stecken nach Ansicht vieler Fachleute noch mittendrin in der Wirtschaftskrise. Immer wieder warten Politiker, Notenbanker und Journalisten auf die "Reaktion der Märkte". Doch der Autor Ingo Schulze fordert uns nun alle auf, aktiv zu werden und Politik zu machen.

Schulze, Ingo - Unsere schönen neuen Kleider: Gegen eine marktkonforme Demokratie - für demokratiekonforme Märkte

Unsere schönen neuen Kleider: Gegen eine marktkonforme Demokratie - für demokratiekonforme Märkte

Schulze, Ingo

(Hanser Berlin, bereits erschienen)

ist Autor. Neben Romanen und Erzählungen, meldet er sich auch politisch zu Wort.Ingo Schulzeist Autor. Neben Romanen und Erzählungen, meldet er sich auch politisch zu Wort.  

In dem Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ läuft der Kaiser die meiste Zeit nackt durch die Gegend. Allen wird weißgemacht, er würde besonders schöne Kleider tragen, die nur die Klügsten sehen könnten. Natürlich gibt keiner zu, dass er die Kleider gar nicht sehen kann. Wer will schon als Idiot da stehen. Nur ein kleines Kind ruft schlussendlich laut: „Der hat ja gar nichts an!“ und entlarvt damit die Lügengeschichte.

Das will Ingo Schulze auch. Sein Buch „Unsere schönen neuen Kleider“ baut auf einer Rede auf. Auf 80 Seiten kritisiert er, dass die Leute nicht mehr auf die Straßen gehen. Stattdessen leben wir nach Ansicht von Schulze in der merkelschen „marktkonformen Demokratie“.

Ingo Schulze will jedoch etwas anderes: einen demokratiekonformen Markt. Eine Gesellschaft also, in der kein Geld mehr für die Bankenrettung ausgegeben wird, sondern stattdessen den Menschen geholfen wird.

Aus einer Welt ohne Alternative leitet sich eine Politik ab, die den logischen Unsinn von „alternativlosen Entscheidungen“ propagieren darf. – Ingo Schulze

Was Ingo Schulze über Hedge-Fonds, Griechenland und bürgerliche Machtlosigkeit denkt, hören Sie hier: