Mit ruhigerer Argumentation dagegensetzen – Patrick Bahners über sein Buch “Die Panikmacher”

18.03.2011

Er schlägt sich auf die Seite des Islams und positioniert sich klar gegen Thilo Sarrazin und andere Islamkritiker. Patrick Bahners hat mit seinem Buch "Die Panikmacher – die deutsche Angst vor dem Islam" die Diskussion um die Integration weiter angekurbelt.

Das Kopftuch - eines der umstrittendsten Symbole des Islam / Foto: Maya Hitij (dapd)

Feuilletonchef der FAZ. / ©FAZPatrick BahnersFeuilletonchef der FAZ. / ©FAZ 

Das Buch, das im letzten Jahr am meisten Aufsehen erregt hat, war zweifellos Thilo Sarrazins „Deutschland schafft sich ab„. Die Diskussion danach war scheinbar endlos. Besonders die Äußerungen gegen muslimische Einwanderer sorgten für Kontroversen.

Einer, der Sarrazin gar nicht zustimmen konnte, war Patrick Bahners, Feuilletonchef der FAZ. Jetzt hat er ebenfalls ein Buch geschrieben Die Panikmacher – die deutsche Angst vor dem Islam. Das Buch ist gerade erschienen und richtet sich gegen die Islamkritiker: gegen Sarrazin, gegen Alice Schwarzer und gegen Henryk M. Broder.

Das Buch von Bahners wird viel diskutiert. So werfen die Kritisierten Patrick Bahners vor, er habe sie persönlich angegriffen. Wie Patrick Bahners zu diesen Anschuldigungen steht und was er mit seinem Buch eigentlich bewirken wollte, können Sie hier nachhören.