Musikvideo der Woche | Goose – „Synrise“

Goose liefern ein bewegtes Gemälde

30.03.2011

Geht es nach unserem Experten, kann man das Video zu "Synrise" von Goose schon fast als bewegtes Gemälde bezeichnen. Deswegen sagt er: das ist das Musikvideo der Woche.

Nur eine von vielen skurrilen Figuren im Musikvideo der Woche. / © PUNX STHLM auf vimeo

Viele verschiedene Gestalten, die in Zeitlupe vor einem obskuren Objekt davonlaufen, das bietet heute das Musikvideo der Woche. Die Wahl von Musikvideoexperte Maurice Gajda viel dieses Mal auf das Video zu Synrise aus den Händen der Elektroformation Goose. Der Song ist das Titelstück des gleichnamigen zweiten Albums der Belgier, die mit ihrer Musik bereits in einigen Werbespots vertreten waren.

Das Video zum Song stammt von den beiden Schweden David Strindberg und Johan Bring alias PUNX STHLM. Die beiden sind keine Unbekannten im Videogeschäft und gestalteten unter anderem bereits einen Videoteaser für eine EP der Elektroformation Owl Vision.

Synrise besteht aus einer einzigen Aufnahme, die in Zeitlupe auf ganze dreieinhalb Minuten ausgedehnt wird. Warum das nicht furchtbar langweilig ist, erklärt Musikvideoexperte Maurice Gajda im Gespräch.

SigridMaurice Gajdabefasst sich mit Musikvideos - auch bei "Pop 10" und "Joiz" 

Unser Musikvideo der Woche:

 

Goose – Synrise