N99 | Jo Lendle über den Wandel des Verlagswesens

"Dinge ausprobieren, beweglicher sein"

09.11.2017

Jo Lendle kennt sich aus mit Literatur. Denn er schreibt nicht nur, sondern verlegt auch. Damit steht er symbolhaft für die Veränderungen der Buchbranche. Er hat uns auf der Frankfurter Buchmesse besucht.

Jo Lendle – Ein Leben für die Literatur

Er ist der erste Absolvent des deutschen Literaturinstituts in Leipzig gewesen: Jo Lendle. Inzwischen ist die Literatur sein Beruf. Zwar auch als Autor, aber noch vielmehr als Verleger.

Wenn ich mich also ein wenig ewiger geben will, nenne ich mich Verleger. – Jo Lendle, verlegerischer Geschäftsführer beim Carl Hanser Verlag

Vorher hat er Kulturwissenschaften in Hildesheim und Montreal studiert. Während der ganzen Zeit hat er immer geschrieben, letztendlich aber wechselt er in den Verleger-Beruf. Zunächst beim DuMont-Verlag angestellt, ist er inzwischen beim Carl Hanser Literaturverlag in München als Geschäftsführer tätig. Ein etablierter Verlag, der dafür bekannt ist, anspruchsvolle Werke herauszugeben. Seine Anstellung bei dem renommierten Haus stößt nicht nur auf Wohlwollen.

Literatur vs. Sachbuch

Denn Jo Lendle ist die Symbolfigur des Wandels, der sich im Büchermarkt vollzieht. Denn auch in Büchern spiegeln sich gesellschaftliche Verhältnisse wider. Deswegen sind auch die Verlage gefordert, auf Veränderungen und Trends der Öffentlichkeit adäquat zu reagieren.

In unsicheren Zeiten, in denen Behauptungen und Pseudo-Wahrheiten zur Tagesordnung gehören, wollen Menschen Einordnungen und Grundlagen und Tatsachen haben, Verständnis, Hintergründe und Denkanregungen und das kann das Sachbuch natürlich in hervorragender Weise bringen. – Jo Lendle

Jo Lendle und der Carl Hanser Verlag setzen deshalb nun auch auf Sachbücher. Allerdings werden diese der Literatur sicher niemals den Rang ablaufen, meint er.

Die detektor.fm Moderatoren Christian Bollert und Claudius Nießen haben auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Verleger Jo Lendle über die Zukunft der Verlagsarbeit und die Eigenheiten des deutschen Buchmarktes gesprochen.


N99 | detektor.fm auf der Frankfurter Buchmesse

Vom 11. bis zum 15. Oktober sendet detektor.fm live von der Frankfurter Buchmesse. Ihr findet uns am Stand „N99“ auf der THE ARTS+. Dort treffen wir spannende Gäste und ihr könnt dabei sein: vor Ort, im Livestream oder im Podcast.

Hier den detektor.fm-Podcast zur Frankfurter Buchmesse abonnieren. Oder direkt auf SpotifyDeezer oder Apple Podcast folgen.