N99 | Marcus S. Kleiner über Popkultur

Darf ein Professor einen Totenkopf-Ring tragen?

01.11.2017

Marcus S. Kleiner unterrichtet an der Hochschule der populären Künste in Berlin. Sein Forschungsgebiet ist die Popmusik. Auf der Buchmesse haben wir mit ihm über sein "Handbuch Popkultur" gesprochen.

Marcus S. Kleiner - Handbuch Popkultur

Handbuch Popkultur

Marcus S. Kleiner

(J.B. Metzler, bereits erschienen)

Marcus S. Kleiner, der Wissenschaftler

Marcus S. Kleiner ist eigentlich Prof. Dr. phil. Marcus S. Kleiner. Denn neben seinem Autoren-Dasein ist er vor allem auch Wissenschaftler und Dozent. Dabei erstreckt sich sein Forschungsgebiet über diverse Fachgebiete: Medien- und Literaturwissenschaften, Philosophie, Soziologie. Zu diesen Themen arbeitet Kleiner aber nicht nur an der Universität. Er schreibt darüber auch in einigen Zeitschriften.

Sein Herzensthema ist die Popkultur – vor allem in der Musik. Er selbst würde sich als Rockabilly bezeichnen, wofür auch seine berühmte Haartolle steht. Das Thema „Popkultur“ wurde seiner Meinung nach von der Wissenschaft bisher eher stiefmütterlich behandelt. Um das zu ändern, hat Kleiner nun das „Handbuch Popkultur“ veröffentlicht.

Handbuch Popkultur – worum geht’s?

Das Handbuch begründet Popkultur als inter- und transdisziplinäres Forschungsfeld sowie als eigenständige Wissenschaftsdisziplin. Es informiert in über 60 Beiträgen über die wichtigsten Erscheinungsformen und Diskurszusammenhänge der Popkultur und unterscheidet diese grundsätzlich von denen der Hoch- sowie Populärkultur. Die Beiträge widmen sich den Begriffen und Konzepten der Popkultur, der Bedeutung der Popkulturforschung in unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen sowie den Medien und Gattungen der Popkultur – vom Rock ’n‘ Roll über Soul, Punk, Techno bis hin zu Pop-Art, TV-Serien, B-Movies, Social Media u.v.a. Das Handbuch bietet international erstmalig einen systematischen Überblick über das gesamte Wissensfeld der Popkultur und stellt die Popkulturforschung auf ein historisches und theoretisches Fundament. – Metzler Verlag

detektor.fm-Moderator Christian Bollert hat das Multitalent Marcus S. Kleiner auf der Frankfurter Buchmesse getroffen. Gemeinsam haben sie über die Popkultur in der Wissenschaft gesprochen, ob ein Professor einen Totenkopf-Ring tragen kann und darüber, warum Max Giesinger für die Standardisierung der Popmusik steht.


N99 | detektor.fm auf der Frankfurter Buchmesse

Vom 11. bis zum 15. Oktober sendet detektor.fm live von der Frankfurter Buchmesse. Ihr findet uns am Stand „N99“ auf der THE ARTS+. Dort treffen wir spannende Gäste und ihr könnt dabei sein: vor Ort, im Livestream oder im Podcast.

Hier den detektor.fm-Podcast zur Frankfurter Buchmesse abonnieren. Oder direkt auf SpotifyDeezer oder Apple Podcast