Neue Ideen? Fehlanzeige! Apple startet iTunes Radio

18.09.2013

Es gibt Last.fm, Wimp, Deezer, Spotify und ab heute kann man in den USA auch mit iTunes Radio online Musik hören. Mit dem Start seines Internet-Radio-Services steigt Apple ins Streaming-Geschäft ein. Eine wegweisende Neuerung, wie es der iTunes Store gewesen ist, ist iTunes Radio allerdings nicht.

Heute startet in den USA iTunes Radio. (Foto: detektor.fm)

Mit dem iTunes-Store hat Apple vor zehn Jahren nicht nur das Potential digitaler Musikvermarktung erkannt, die „Computerfirma“ ist damit zum Schwergewicht der Musikbranche aufgestiegen. Weltweit verkauft heute kein anderer Anbieter mehr Musik als Apple.

Streamen ist das neue Downloaden

Mittlerweile sind Downloads jedoch fast schon wieder Schnee von gestern, denn Musik wird 2013 gestreamt. Mit dem iTunes Radio bringt Apple jetzt eine eigene Version eines Streamingdienstes auf den Markt.

Engadget-Redakteur Thaddeus HerrmannEngadget-Redakteur Thaddeus Herrmann  

Millionen potenzielle Nutzer

iTunes ist omnipräsent, selbst bei Nicht-Apple-Usern. Dank des enormen Marketingpotenzials von Apple, könnte iTunes Radio eine ernsthafte Konkurrenz für andere Streaming-Anbieter wie Pandora oder Spotify werden.

Wie iTunes Radio funktioniert und was sich Apple von diesem Schritt verspricht, darüber hat detektor.fm Redakteurin Anke Behlert mit dem Technikjournalisten Thaddeus Herrmann gesprochen.

Früher hieß es, ich brauch keine CDs mehr, mir reichen die Files auf der Festplatte, jetzt sind die Files auf der Festplatte oft schon zu viel und die Leute wollen einfach nur hören. – Thaddeus Herrmann