Pornos sind Märchen für Erwachsene

07.04.2010

Überall liest man ja von der Generation Porno, von Pornos auf Handys und von der Sexualisierung unserer Gesellschaft. Doch was bedeutet das für uns?

Die Pornoindustrie präsentiert sich regelmäßig in Berlin zur Venus. Hier am Fachbesuchertag. Foto: Clemens Bilan/ ddp.

Sexualwissenschaftler.Jakob Pastötter.Sexualwissenschaftler. 

Internetplattformen mit pornographischen Inhalten gehören längst zu den populärsten Angeboten im Netz. Doch wie schlimm ist es denn wirklich um uns bestellt? Können Pornos uns nicht auch befreien und zu einer natürlichen Sexualität verhelfen?

Jakob Pastötter ist Sexualforscher und Präsident der Deutschen Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Sexualforschung.

Wir haben mit ihm über die Struktur des Pornos, die Auswirkungen des Pornokonsums und die Macht der Bilder gesprochen.

Hören Sie das Interview noch einmal nach:

Sexualwissenschaftler Jakob Pastötter über die Folgen der Pornographie

Mit seinem Buch.Christoph Pahl.Mit seinem Buch. 

Jakob Pastötter rät also zu einem bewussten Umgang mit Pornographie. Der freie Zugang zu Pornographie im Internet hat also seiner Meinung nach Folgen für unsere Sexualität. Einige sprechen auch von der Porno-Sucht.

Christoph Pahl sagt von sich selbst, er sei lange Zeit pornosüchtig gewesen. Seiner Ansicht nach verändert Pornographie unser Leben. Christoph Pahl hat deshalb das Buch „Voll Porno“ geschrieben.

Hören Sie das Gespräch mit ihm hier nach:

Wenn Sie sich für das Buch „Voll Porno“ interessieren, schreiben Sie einen Kommentar unter diesen Artikel, wir verlosen das Buch unter allen, die in dieser Woche kommentieren.