Serien | Was fasziniert uns an Serien?

21.10.2013

Ob nun Nicholas Brody vor der CIA flieht, Ted Mosby seine große Liebe sucht oder sich Leonard Hofstadter wieder über die unterzeichnete Mitbewohnervereinbarung ärgert - immer mehr junge Leute flüchten abends auf ihre gemütliche Couch und fiebern mit ihren Serienlieblingen mit.

Absoluter Wohlfühlfaktor - Serien werden immer mehr zum gesellschaftlichen Ereignis. Foto: © Ryan Hyde / flickr

„Wann kommt endlich die neue Staffel?“ oder  „Hast du das gestern auch gesehen?“  – Immer mehr Deutsche zieht es vor den Fernseher um die neueste Folge der Lieblingsserie zu sehen, denn Serien gehören längst zum Alltag.

Video-on-Demand wird immer wichtiger

Kein Wunder, dass immer mehr neue Serien den Markt stürmen – mittlerweile gibt es für fast jeden das passende Format. Sei es der Mädelsabend mit „Grey’s Anatomy“ oder eine spannende Folge von „Game of Thrones“ – jede Woche erscheinen viele neue Folgen von hochwertigen Serien.

Doch wieso finden wir vor allem amerikanische Serien so faszinierend und wie hilfreich sind Sitcoms, um dem Alltag zu entfliehen? Darüber haben wir mit Maya Götz gesprochen. Sie ist Medienwissenschaftlerin und hat sich intensiv mit dem Phänomen „Serien“ beschäftigt.

Das gibt mir das, was ich den ganzen Tag zurückstellen muss. – Maya Götz, Medienwissenschaftlerin