Frank Biess: Republik der Angst

Eine deutsche Angstgeschichte

22.03.2019

Das Buch "Republik der Angst" von Frank Biess war für den diesjährigen Leipziger Buchpreis im Bereich Sachbuch nominiert. Denn es ist eine etwas andere Geschichte der Bundesrepublik. Eine, in der der Angst eine besondere Rolle zugeschrieben wird. Frank Biess spricht mit uns über sein Buch und über deutsche Ängste.

Frank Biess - Republik der Angst

Republik der Angst

Frank Biess

(Rowohlt Buchverlag, bereits erschienen)

Eine deutsche Angstgeschichte

Angst vor Vergeltung nach dem Zweiten Weltkrieg. Danach die Angst vor einem atomaren Krieg. Dann die Angst vor Umweltzerstörungen. Und heute die Angst vor einem Weltuntergang, die Jugendliche und Wissenschaftler weltweit auf den Fridays-for-Future-Demonstrationen zum Ausdruck bringen? Die deutsche Geschichte kann man auch als eine Geschichte kollektiver Ängste erzählen. Das hat sich zumindest der Geschichtsprofessor Frank Biess gedacht und dann auch gemacht.

Sein Buch „Republik der Angst“ ist eine, wie es auch im Untertitel heißt, etwas „andere Geschichte der Bundesrepublik“. So beschreibt er darin die Rolle von Angst für die Entwicklung von Deutschland nach 1945. Und kommt nach 624 Seiten zu dem Fazit: Gerade die Angst hat zur Stabilität der neu gegründeten Bundesrepublik beigetragen.

Das geschärfte Bewusstsein für die Fragilität der Demokratie hat dann paradoxerweise gerade zur Stabilität beigetragen. – Frank Biess, Autor

Der Umgang mit Ängsten ist elementar

Frank Biess verurteilt die Deutschen nicht für ihre Ängste. Und er bestreitet, dass wir in Deutschland besonders ängstlich sind. Mit dem etwas spöttischen Begriff der „German Angst“ aus dem Ausland setzt er sich deshalb kritisch auseinander. Denn Biess hat einen etwas anderen Blick auf Ängste. Er sieht demokratische Ängste durchaus auch als einen wichtigen Bestandteil bei der Verteidigung der Demokratie an. Und meint, dass die Zukunft Deutschlands durchaus auch davon abhängt, wie wir mit unseren Ängsten umgehen.

Es täte uns gut, uns die Zukunftsungewissheit und das Krisenbewusstsein der alten Bundesrepublik mehr anzueignen. – Frank Biess

Frank Biess war bei uns im Studio und hat mit detektor.fm-Moderator Lars Feyen über sein Buch „Republik der Angst“ gesprochen.

Redaktion: Maria Zahn