Sammlung eindrucksvoller Reportagen: “Romantische Nächte im Zoo” von Harald Martenstein

15.03.2013

"Betrachtungen und Geschichten aus einem komischen Land" ist der Untertitel von Harald Martensteins aktuellem Reportageband. Seine Texte lassen ahnen, welch kluger Fragesteller der Autor sein muss.

Harald Martenstein zu Gast im detektor.fm-Studio. / Foto: detektor.fm/Susann Jehnichen

+++ Harald Martenstein liest aus „Romantische Nächte im Zoo“ +++


Er ist Journalist, Kolumnist, Schriftsteller – und das alles ziemlich erfolgreich und preisgekrönt. Harald Martenstein schreibt als Redakteur für den Berliner Tagesspiegel. Jede Woche erscheint seine Kolumne im ZEIT-Magazin. Und Romane hat er auch schon veröffentlicht.

Nun ist im Aufbau-Verlag ein weiteres Buch von ihm erschienen: „Romantische Nächte im Zoo. Betrachtungen und Geschichten aus einem komischen Land“. Das versammelt 34 Reportagen von Martenstein aus den vergangenen 15 Jahren, in denen er als Reporter unterwegs war.

In diesen Texten zeichnet er ein besonderes Bild von seinen Mitmenschen, ihren Wünschen, Idealen und Eigenarten. So fährt er an Orte, an die die meisten nichtmal denken: ans gefühlte Ende der Welt zum Beispiel oder in den Raum eines Glücksseminars. Dabei schafft es Martenstein, niemals herablassend oder moralisierend zu klingen, wenn er über die schreibt, die ihm an diesen Orten begegnen.

Im Interview spricht Harald Martenstein mit uns – nicht nur über seinen Reportagenband, sondern auch über seine Arbeit als Kolumnist.