Schule für alle: Anne-Frank-Schule überzeugt mit einzigartigem Konzept

04.06.2013

In der Anne-Frank-Schule aus Schleswig-Holstein gibt es bis zur zehnten Klasse keine Noten. Es bleibt niemand sitzen und es gibt auch keinen Frontalunterricht. Das Konzept funktioniert gut. So gut, dass die Schule nun ausgezeichnet wurde.

Die Anne-Frank-Schule in Bargteheide hat den “Deutschen Schulpreis 2013” gewonnen. Foto: © Anne-Frank-Schule

Die Anne-Frank-Schule in Bargteheide hat ein einzigartiges Schulkonzept. Deswegen hat sie Anfang dieser Woche den „Deutschen Schulpreis 2013“ gewonnen.

Was ist das Geheimnis der Anne-Frank-Schule?

In der Schule in Schleswig-Holstein lernen Schüler bis zur zehnten Jahrgangsstufe gemeinsam, unabhängig von ihrer Grundschulempfehlung. Auch gibt es bis dahin keine Noten, sondern nur „Empfehlungsschreiben“. Und der Unterricht wird in gemeinsamer Projektarbeit umgesetzt – nicht im Frontalunterricht.

Langer Weg zum Erfolg

ist Schulleiterin der Anne-Frank-Schule in Bargteheide.Angelika Kniesist Schulleiterin der Anne-Frank-Schule in Bargteheide.  

Die Anne-Frank-Schule hat einen langen Weg hinter sich. In den 90er Jahren fand niemand in Schleswig-Holstein das Konzept „Schule für alle“ gut. Es gab Protestbriefe oder auch Plakate gegen die Gesamtschule. Bürger und Mitglieder aus dem Stadtrat waren dagegen. Aber warum?

 

Schulleiterin Angelika Knies erzählt von der Entwicklung ihrer Schule und warum die Anne-Frank-Schule so besonders ist.

 

Wir sind eine Schule für alle Kinder. Und wir verstehen uns auch als eine Schule für alle Kinder. – Angelika Knies, Schulleiterin