Play
Diesen Satz soll Faschistenführer Ion Antonescu im Zweiten Weltkrieg gesagt haben. Bild: „Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen“ | ©Grandfilm
Bild: „Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen“ | ©Grandfilm

shots | Cannes, Roads, Barbaren, High Life

Was für eine Woche!

An diesem Donnerstag kommen viele spannende Filme in die deutschen Kinos. Wir sprechen mit Sebastian Schipper über seinen „Victoria“-Nachfolger „Roads“ und stellen die spannenden Projekte „High Life“ und „Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen“ vor. Außerdem ein kurzer Cannes-Rückblick.

Bong Joon Ho gewinnt

Mit „The Parasite“ ist der südkoreanische Filmemacher bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes angetreten – und hat die Kritik umgehauen. Am Ende hat es dann sogar für die Goldene Palme gereicht. Quentin Tarantino ist mit seinem enttäuschenden „Once Upon a Time in Hollywood“ leer ausgegangen, genau so wie Terrence Malick mit „A Hidden Life“, der August Diel als Hauptrolle besetzt hat.

Der nächste Schipper

Wie macht man nach einem der spannendsten deutschen Filme der letzten zehn Jahre weiter? Diese Frage musste sich Sebastian Schipper stellen und verfilmt mit „Roads“ eine Art Roadmovie, das aber die Flucht des Kongolesen William nach Frankreich thematisiert. Dabei schafft er es, dieses Setting nicht verkitscht zu erzählen. Ein bisschen mehr politische Sprengkraft hätte dem Film „Roads“ aber gut getan.

Mit Rechten reden

Die große Überraschung dieses Kinojahres hat allerdings der rumänische Filmemacher Radu Jude für uns. In „Mir ist es egal, ob wir als Barbaren in die Geschichte eingehen“ will eine junge Regisseurin das Massaker an den Juden von Odessa als Theaterstück inszenieren und trifft dabei auf Widerstand und noch mehr Widerstand. Das ist so intelligent und bildgewaltig inszeniert, dass es einem die Sprache raubt, mit der man es in höchsten Tönen loben möchte.

Außerdem neu im Kino: „High Life“ von Claire Denis, das Elton-John-Biopic „Rocketman“ und einiges mehr. Filmkritiker Christian Eichler spricht darüber mit Lucas Barwenczik von Longtake, Jenny Jecke von Moviepilot und Wolfgang M. Schmitt von der Filmanalyse. Im Interview: Sebastian Schipper.


shots – Der kritische Film-Podcast

Jede Woche zankt sich detektor.fm-Filmkritiker Christian Eichler mit Freunden und Kolleginnen über einen aktuellen Film. Dabei ist es egal, ob der im Kino, auf Netflix oder im Fernsehen anläuft. Angedickt wird das Ganze durch ein hintergründiges Interview und einen kurzen Überblick über weitere Kino- und Streaming-Starts.


Keine Folge von „shots“ verpassen? Dann den Podcast hier abonnieren. Auch direkt bei Apple Podcasts und Deezer, Google Podcasts und Spotify.