Stadtgespräch: Bauen wie vor 1200 Jahren – Meßkirch errichtet Klostertadt

20.03.2012

Maschinen, Strom, Kaffee und Wurstbrötchen: Das sind Dinge, die auf keiner Baustelle fehlen dürfen. Was aber, wenn das alles wegfällt? In Meßkirch soll eine Klosteranlage entstehen - ganz im mittelalterlichen Arbeitsstil.

In 40 Jahren soll die Klosteranlage gebaut sein. Foto © Felix Kaestle/ dapd

Ist der Initiator der karolingischen Klosterstadt.Bert GeurtenIst der Initiator der karolingischen Klosterstadt. 

Wer im Mittelalter ein Kloster bauen wollte, brauchte neben Handwerkern und viel Geld auch eine Menge Zeit. Ohne Maschinen dauerte ein solches Vorhaben etliche Jahrzehnte. Genau so will man nun in Meßkirch, einer kleinen Stadt in Baden Württemberg, eine mittelalterliche Klosterstadt bauen – ohne Strom und Maschinen. 40 Jahre Bauzeit sind für den  „Campus Galli“ geplant.

Das bedeutet für die Handwerker: Nur ein freies Wochenende pro Monat während der Bauphase und Arbeiten nur mit den technischen Hilfsmittel, die es auch schon während des neunten Jahrhunderts gab.

Durch das Projekt soll Besuchern, Handwerkern und Forschern ein lebendiger Einblick in das frühe Mittelalter ermöglicht werden.

Über die Idee, ein Kloster wie im Mittelalter zu bauen, haben wir mit dem Initiator der karolingischen Klosterstadt Bert Geurten gesprochen.

Stadtgespräch Bauen wie vor 1200 Jahren - Meßkirch errichtet Klostertadt