Stadtgespräch | Bauhaus-Museum in Dessau

Eine unendliche Geschichte

27.10.2015

Viele Dessauer verdrehen mittlerweile nur noch die Augen, wenn das Wort "Bauhaus-Museum" fällt. Der Standort ist klar - dafür aber nicht, wie das Museum aussehen soll. Es stellt sich die Frage, ob das Museum bis zum Jahr 2019 tatsächlich im Stadtpark von Dessau steht. Die MDR-Journalistin Susanne Reh wettet dagegen.

Erst hat es in Dessau ein jahrelanges Hin und Her um den Standort des Bauhaus-Museums gegeben. Mittlerweile steht fest: Im Stadtpark soll es stehen. Dort steht es zentral und für alle Besucher zugänglich. Doch wer opfert schon gerne seinen Stadtpark? Die Dessauer jedenfalls nicht und so ist schon der Standort des neuen Museums heftig kritisiert worden.

Klassische Moderne

Im geplanten Museum soll den Besuchern ab 2019 die Sammlung der Stiftung Bauhaus präsentiert werden. Nachdem der Standort für das Museum klar war, sollte ein passendes Design gewählt werden. Die Stiftung Bauhaus in Dessau hat dafür einen offenen, internationalen Wettbewerb gestartet. Architekten und Designer aus 60 Ländern haben anonym ihre Vorschläge für das Museum eingereicht. Insgesamt sind bei der Jury 830 Entwürfe eingegangen.

Das Bauhaus ist bekannt in aller Welt. Das wissen viele Dessauer gar nicht zu schätzen. – Susanne Reh, Journalistin beim Regionalstudio des MDR in Dessau

Eine Jury aus 13 Experten, darunter Wissenschaftler, Architekten und Politiker, hat sich schließlich für zwei finale Entwürfe entschieden. Die Gewinner kommen aus Barcelona in Spanien und aus New York in den USA. In einer zweiten Runde wird nun über den endgültigen Sieger des Wettbewerbs beraten. Wie das Museum aussehen wird, ist also noch nicht entschieden.

Die Wette gilt

Bauhaus steht für Funktionalität und Moderne. Der neue Stil ist zu seiner Zeit revolutionär gewesen und bleibt auch für die Architektur von heute bedeutend. Herausragend sind vor allem die einfachen und klaren Strukturen. Alles andere als klar ist immer noch, ob das Museum in Dessau bis zum Jahr 2019 wirklich stehen wird. Die Journalistin Susanne Reh wünscht es sich zwar, hat jedoch ihre Zweifel.

In Dessau ist schon viel zerredet worden, da kann noch viel passieren. – Susanne Reh

Über das Bauhaus-Museum und die Debattierlust der Dessauer hat detektor.fm-Moderatorin Constanze Müller mit der Journalistin Susanne Reh aus dem MDR-Regionalstudio Dessau gesprochen.

Die Dessauer sprechen gerne mit und lassen sich nichts vor die Nase setzen.Susanne Rehist gespannt, ob das Bauhaus-Museum im Jahr 2019 pünktlich steht. 

Redaktion: Laura Zachmann