Stadtgespräch | Der Heddesheim-Blog pausiert

18.03.2014

Der Heddesheim-Blog berichtet über die Stadt Heddesheim - zusätzlich zur Lokalpresse im Ort. Die Redaktion des Blogs arbeitet investigativ, weshalb die Macher des Blogs nach eigener Aussage immer wieder von der "Dorfmafia" angegriffen werden.

Der Heddesheim-Blog wirbelt im beschaulichen Ort Heddesheim Staub auf. Foto: Frank | wikimedia.org Lizenz: CC BY 2.0

ist Chefredakteur des Heddenheim-Blogs.Hardy Prothmannist Chefredakteur des Heddenheim-Blogs. 

Der Heddesheimblog ist einzigartig, bundesweit bekannt und Vorbild.- so steht auf der Webseite des Blogs

Und an diesem Satz scheint etwas dran zu sein. Denn der Heddesheim-Blog ist tatsächlich einzigartig: Die Blogger berichten – alternativ und zusätzlich zu der Lokalpresse – über die Ereignisse im baden-württembergischen Ort Heddesheim. Der Blog ist im Mai 2009 gestartet und mittlerweile bundesweit in der Branche bekannt – unter anderem für seine investigative Berichterstattung. Die Redaktion des Heddenheimblogs schreibt aktuell zehn weitere Lokalblogs im Landkreis Weinheim.

Die Länge der Pause bestimmen die Leser selbst

Nun verabschiedet sich der Heddesheim-Blog auf unbestimmte Zeit in eine Pause. Immer wieder müssen die Blogger mit Anfeindungen der „Dorfmafia“, wie Chefredakteur Hardy Prothmann selbst sagt, in Heddesheim kämpfen. Das ist laut den Machern auch der Grund, warum kaum Anzeigenkunden Werbung auf der Webseite des Blogs schalten. Haben sie Angst vor Konsequenzen? Der Heddesheim-Blog sucht deshalb Alternativen zur Finanzierung des Blogs: Die Leserinnen und Leser sollen sich künftig mittels Spenden an der Weiterführung des Blogs beteiligen. Erst wenn genug Geld zusammenkommt, wird der Heddesheim-Blog wiederbelebt.

Chefredakteur Hardy Prothmann über die Probleme des Heddenheim-Blogs.