Stadtgespräch: Aktuelles aus und in München

24.08.2010

Ab heute wollen wir wöchentlich einen Blick in deutsche Städte werfen und schauen, was dort diskutiert wird. In München ist das: das Oktoberfest, Olympiabewerbung und der Brunner-Prozess.

Um diese Zeit gibt es in München kaum ein anderes Thema: die Wies’n. / © Steffi Loos (ddp).

Den Anfang in unserer Städterubrik soll die Hauptstadt des Freistaats Bayern machen: München. Oft ja als Treff der Schickeria verschrien, lockt München ab Mitte September wieder mit dem wohl größten Volksfest Deutschlands: der Wies’n. Doch eines ist neu: Seit August gilt nach dem Volksentscheid der Bayern auch in München das strikte Rauchverbot. Und so wird auch das Oktoberfest dieses Jahr zum ersten Mal rauchfrei.

München hat sich außerdem als Austragungsstätte für die Olympischen Winterspiele 2018 beworben und dabei vermutlich nicht mit den erheblichen Protesten der Grundstücksbesitzer gegen die Verpachtung ihres Grund und Bodens gerechnet. Der geplante Wettkampfort Oberammergau musste gar ganz zurückgezogen werden.

Und schließlich wurden heute die Plädoyers im Brunner-Prozess gehalten.

Wie all das in München diskutiert wird, darüber sprechen wir: mit Birgit Kruse, Redakteurin bei sueddeutsche.de und Leiterin des Ressorts für „München-Region-Bayern“.