Storytelling-Format: Die Runde Ecke

Kuriose Geschichten aus dem Leben

06.11.2015

Es klingt skurril: 4000 Euro für einen Puffbesuch - zum Höhepunkt gekommen ist jedoch niemand. Genau das ist Sam passiert. In "Die Runde Ecke" erzählen Menschen Geschichten aus dem Alltag, die ihr Leben verändert haben. Ob lustig, traurig oder ganz kurios, sie hinterlassen Eindruck.

Foto: Ulf Büschleb

Es gibt Geschichten, die klingen unfassbar und doch sind sie Leuten tatsächlich passiert. Genau diese Erlebnisse bringt das Storytelling-Format „Die runde Ecke“ auf die Bühne – authentisch und lebendig. Menschen erzählen hier von ihren ganz persönlichen Erfahrungen, die sie in ihrem Leben gemacht haben.

Teurer Puffbesuch

In der Geschichte vom Sam geht es zum Beispiel um einen Ausflug, der den 40-Jährigen sehr viel Geld gekostet hat. Er lebt mit einer bipolaren Störung: Seine Stimmung wechselt ständig zwischen Depression und Manie. Als er während einer Manie beschließt, in den Puff zu gehen, ahnt er noch nicht, wie die Geschichte ausgehen wird. Nur eines sei vorab verraten: Sam zahlt für den Puffbesuch 4000 Euro – zum Höhepunkt gekommen ist er jedoch nicht.

Das Erfolgsgeheimnis

Die Idee für das Projekt stammt von unserem heutigen Gastmoderator Patrick Lynen. Der Moderator und Coach hat schon vor einiger Zeit die Storytelling-Szene für sich entdeckt. Zusammen mit Patrick Neumann, Ralph Günther und Matthias Pflugradt ist aus einer Idee dann in Kooperation mit dem WDR ein Video-Projekt geworden.

So packend erzählt, dass man einfach nur zuhört – heutzutage eine Seltenheit. – Patrick Lynen, Moderator, Coach und Geschichtenerzähler

Das Geheimnis des Erfolgs ist genauso skurril, wie die Geschichten auf der Bühne:

Die nächste runde Ecke findet übrigens am 17.11.2015 von 18:00 bis 22:00 Uhr in Köln im Atelier Colonia statt.

Redaktion: Laura Zachmann


Hier die Geschichten in ganzer Länge:


detektor.fm sammelt – für eine neue Sendung