Suche & Ordnung | Takis Würger

"Ich weiß, dass ich keine große Literatur schreibe"

07.05.2017

Takis Würger hat mit "Der Club" einen Roman über die düsteren Abgründe der Universität Cambridge geschrieben. Außerdem geht es um Männlichkeit, Boxen und das Gefühl, dazugehören zu wollen. Unser Gast in dieser Folge "Suche & Ordnung".

Takis Würger - Der Club

Der Club

Takis Würger

(Kein & Aber, bereits erschienen)

Takis Würger zu Gast

SUO_Titelbild_1400_neu

Der Literaturpodcast

In dieser Ausgabe von „Suche und Ordnung“ ist der Journalist und Autor Takis Würger zu Gast. Er war für den Spiegel schon in Afghanistan, Libyen und dem Irak. Nun ist sein erster Roman „Der Club“ bei Kein & Aber erschienen.

Im Buch erzählt Würger von einem geheimen Club an der Universität Cambridge. Das Spannende: Würger war selbst Mitglied dieses Clubs.

Autor als Kunstfigur

Weil Würger über eine Welt schreibt, die er selbst in Cambridge erlebt hat, kommt immer wieder die Frage auf, wieviel von ihm selbst in seinem neuen Roman steckt. Würger selbst sieht diese Frage sogar als Grund dafür, dass sich der Roman so gut verkauft. In ihm spielt Würger mit Klischees. So sind Erfolg, Spannung und Männlichkeit für Würger keine negativ behafteten Begriffe:

Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass dieses Buch, in das ich viel Kraft, viel Leid, viele Stunden ohne Schlaf gesteckt habe, ein Erfolg wird. Deswegen schreibe ich. Ich schreibe, weil ich wahrgenommen werden möchte in dieser Welt. – Takis Würger

Der Autor Bastian Asdonk von Hyperbole hat Takis Würger getroffen und mit ihm über seinen Roman gesprochen. Außerdem haben sie die Frage, erörtert, was ein erfolgreiches Buch ausmacht und ob der Autor nicht auch nur eine Kunstfigur ist.

Die nächste Folge von „Suche & Ordnung“ erscheint am 4. Juni 2017.


Im Suche & OrdnungPodcast versammeln wir alle Episoden. Abonnieren geht auch direkt bei iTunes, Spotify und Deezer.