Talk in der Taverne – Joachim Pfotenhauer

29.01.2011

Wolfram Brechtel trifft in dieser Woche auf einen sächsischen Personenschützer. Welch spannende Geschichte wohl in seinem Gast schlummert? Wolfram Brechtel kitzelt sie heraus.

-

Ein Personenschützer sollte auch Fahrradfahren können. Foto: Michael Gottschalk / dapd.

Joachim Pfotenhauer wird als Kind des kalten Krieges in den warmen Kofferaum einer schwedischen Diplomatenlimousine geboren. Das ist in Sachsen, im Jahr 1964. Mit rasantem Tempo verlässt der Wagen die Ostzone durch den Eisernen Vorhang, wird aber nach der Grenze von der amerikanischen Militärpolizei hochgenommen.

14 Jahre bleibt das Findelkind auf einem Militärparkplatz unentdeckt, bis die JIE EIS den jungen Heißsporn im Kofferaum finden, und bei sich aufnehmen. Fortan wird der mit westlicher Propaganda infiltriert und erhält eine Nahkampfausbildung.

Talk in der Taverne gibt es auch als Podcast und bei Facebook.

Wolfram Brechtel privat erleben: