Thessa’s Sweet 16 – wo bleibt unsere Medienkompetenz?

06.06.2011

Es sollte eine nette kleine Teenie-Party zum 16. Geburtstag werden - rausgekommen ist dabei ein Riesen-Event, was im letzten Moment noch abgesagt wurde. Das Geburtstagskind Thessa hatte aus Versehen jeden bei Facebook zu der Feier eingeladen.

ist Professor für Medienpädagogik an der TU Dresden.Ralf Vollbrechtist Professor für Medienpädagogik an der TU Dresden. 

Ein falscher Klick – und schon wird die Privatfeier zur stadtbekannten Party. Das ist am vergangenen Wochenende der 16-jährigen Hamburgerin Thessa passiert. Die Jugendliche wollte über Facebook eigentlich nur ihre engsten Freunde zum Geburtstag einladen, doch eine falsche Nutzungseinstellung machte die Fete zum öffentlichen Event. 16.000 Menschen meldeten sich an, 1.500 kamen zur Feier, die natürlich abgesagt wurde.

Ist der Fall von Thessa eine Ausnahme oder doch ein bezeichnendes Beispiel für die mangelnde Medienkompetenz Jugendlicher? Und wer trägt die Verantwortung für diese digitalen Debakel? Ralf Vollbrecht ist Professor für Medienpädagogik an der TU Dresden und spricht mit uns über den Fall „Thessa“ und die Folgen für jeden einzelnen von uns.