Auf Tuchfühlung | Pelz en vogue

15.12.2010

Kleidungsstücke aus Pelz sind umstritten, doch in der Modebranche scheinen sie ein Comeback zu erleben.

Ein Model präsentiert einen Pelzmantel mit Kapuze. Foto: Michael Gottschalk (ddp).

Geschäftsführerin des Deutschen PelzinstitutesSusanne Kolb-WachtelGeschäftsführerin des Deutschen Pelzinstitutes 

Als die Designer und Modelabels im Frühjahr dieses Jahres ihre Herbst- und Winterkollektionen vorgestellt haben, fiel vor allem eines auf: Ohne Pelz geht wohl nichts mehr!

Vorbei scheinen die Zeiten, in denen sich Topmodels nackt ablichten ließen, um gegen Pelze zu demonstrieren. Pelze werden wieder salonfähig.

Für Susanne Kolb-Wachtel liegen Pelze allein von Berufs wegen im Trend. Sie ist Geschäftsführerin des Deutschen Pelzinstitutes und verteidigt den Pelz als Kleidungsstück.

Hören Sie hier das Interview mit ihr:

+++ Die Moderubrik „Auf Tuchfühlung“ wird präsentiert von Spreadshirt +++

Die Moderubrik „Auf Tuchfühlung“ als Podcast abonnieren