Urlaubs-Lektüre | 1984 von George Orwell

"Das Mahlwerk des Überwachungsstaats"

25.07.2016

Wer gerade den Rucksack für den Sommerurlaub packt, kennt das Problem: Welches Buch muss da noch reinpassen? Deshalb empfehlen detektor.fm-Macher Bücher, für die es sich lohnt, ein Plätzchen im Gepäck freizuhalten.

Wer zwischen Sonnenbaden und Eisdiele auch noch die grauen Zellen füttern will, greift auch im Urlaub gerne mal zur Lektüre.

Aber welches Buch ist das Richtige? Die Bestseller-Tische quellen über vor lauter Sommer-Romanen und so mancher Buchliebhaber hat auf seiner Leseliste schon völlig den Überblick verloren. Die detektor.fm-Macher greifen deshalb in ihre Schatzkisten und empfehlen jeden Tag eine Lieblings-Urlaubslektüre.

Heute ist es ein Klassiker, der auch bei Sonnenstich noch zum Denken anregt.

1984: „Big brother is watching you“

Besonders fröhlich stimmt einen das Lesen von „1984“ von George Orwell nicht. In der Dystopie wird eine Welt geschildert, in der die Menschen sich unter totaler Überwachung in einem autoritären Staat bewegen.

Die Zukunftsvision aus dem Jahr 1949 ist mittlerweile von der Realität eingeholt. Kameraüberwachung und portable Telefone, die Dokumentation des Alltags ist nur ein Element aus dem Buch, das heute in der Realität problemlos wiederzufinden ist.

„1984“ hält dem Leser den Spiegel vor und bringt ihn dazu, die heutige Gesellschaft mit dem Albtraum-Staat aus dem Buch zu vergleichen.

Sandro Schroeder findet: Für „1984“ gehört ein Platz im Rucksack reserviert.


detektor.fm-Macher empfehlen Bücher. Für den Urlaub. Und für danach. Alle Tipps gibt’s hier.