vox:publica 05/2013 | Eure Eindrücke von der re:publica 13

30.04.2013

Wir sprechen am 13. Mai um 19 Uhr über die Auswirkungen des Internets auf unser Leben. Ist "Liquid Democracy" wirklich ein Zukunftsmodell? Nehmen uns die Maschinen tatsächlich die Arbeit ab? Was bewegt euch gerade beim Thema Internet? Wir wollen mit euch darüber diskutieren.

-

Unsere Smartphone-App im Einsatz auf der letztjährigen re:publica . Foto: © detektor.fm.

vox:publica feiert 1. Geburtstag

Am 4. Mai 2012 ist die vox:publica-Pilotsendung in unserem Programm gelaufen. Seitdem ist viel passiert: das Konzept ist mit dem Deutschen Radiopreis 2012 ausgezeichnet worden und ist längst ein fester Bestandteil unseres Programms geworden.

Zum einjährigen Jubiläum kehren wir zurück zur wohl wichtigsten Konferenz für die deutsche Netzgemeinde. Natürlich könnt Ihr auch bei dieser Sendung aktiv mitmachen!

Wir diskutieren über die folgenden Themen:

Politik im Netz

Immer mehr Politiker und Parteien rufen ihre Bürger auf, sich über das Netz aktiv an politischen Entscheidungen zu beteiligen. Es gibt Plattformen für lokalpolitische Daten, Dokumente und Informationen, wie zum Beispiel „Offenes Köln„. Ein zentraler Begriff ist auch die viel diskutierte Liquid Democracy. Wähler sollen über das Internet direkt an politischen Entscheidungen beteiligt werden. Nach einer ersten Euphorie fragen heute viele nach dem Nutzen in der Praxis. Wird die Politik künftig im Netz gemacht oder ist das nur etwas für eine kleine Elite? Was denkt ihr über Liquid Democracy und Co.?

Maschinen ersetzen Menschen

Ohne Internet und Strom leben? Das kann sich heute kaum noch jemand vorstellen. Längst beherrscht die Technik unseren Alltag. Maschinen nehmen uns immer mehr Arbeit ab. In diversen Fabriken haben sie menschliche Arbeitskräfte längst ersetzt. Wie wird es weitergehen? Wollt ihr das selbstfahrende Auto? Sind die technischen Innovationen Fluch oder Segen? Was meint Ihr?

Leben morgen

Lassen wir uns bald wirklich unsere Einkäufe vor der Haustür abliefern, senden und empfangen Briefe per Mausklick und gehen nicht mal mehr für den Arztbesuch vor die Tür? Werden diese klassischen Zukunftsutopien Wirklichkeit? Gleichzeitig sitzen wir stundenlang vor flimmernden Bildschirmen und versuchen, kreativ zu sein. Viele Kreative essen direkt am Schreibtisch, ernähren sich von industriellem Essen und trinken Mategetränke. Eines der beliebtesten Themen auf der re:publica ist jedes Jahr das Essen. Was sagt eigentlich unser Körper dazu? Kann das Netz uns dabei helfen, besser zu leben?

Ultra interessant

Du hast eine interessante Session auf der re:publica 13 gehört, mit der vox:publica App einen spannenden re:publica Besucher interviewt oder etwas dazu gelernt, was du teilen möchtest? Schick uns dein re:publica Erlebnis oder deine re:publica-Erkenntnis!

Bis zum Sendetermin am 13.05 2013 nehmen wir Eure Beiträge für die nächste Sendung entgegen.


Werde selbst zum Hörer-Reporter!

Mit unserer interaktiven Smartphone-App aus dem Hause frischr könnt ihr uns nicht nur Texte schicken, sondern auch Audio-Dateien aufnehmen und versenden – und Kommentare selbst vertonen! Oder ihr interviewt auf der re:publica einen spannenden Gesprächspartner.

Die kostenlose detektor.fm-App bekommt ihr für iPhones und Android-Geräte – hier oder auch über den jeweiligen App-Store:

43997 

43998 

 

 

 

Wer Smartphones ablehnt, kann sich gern auch direkt per Mail an kontakt (at) detektor.fm an der Sendung beteiligen.