Was haben wir gelernt? Dirk Nowitzki fetzt!

29.08.2011

Ein Rückblick auf das vergangene Sportwochenende zeigt: Dirk Nowitzki ist nicht nur in körperlicher Hinsicht der größte - und Usain Bolt hat sich einen großen Fehlstart geleistet. Sportkolumnist Sven Herold hat einen der beiden getroffen.

Nationaltrainer Dirk Bauermann im Gespräch mit Dirk Nowitzki - hier beim Supercup 2005. / Foto: © Ronny Hartmann (ddp)

Dirk Nowitzki kommt ganz enstpannt durch den Haupteingang im Schloss Bellevue geschlendert. Dort ist der Basketballstar mit dem „silbernen Lorbeerblatt“ von Bundespräsident Christian Wulff für seine sportlichen Höchstleistungen ausgezeichnet worden. Jenseits von Starallüren und Pressespektakel, sei Nowitzki „am Boden geblieben“, urteilt Sportexperte Sven Herold.

hat ein sportliches Idol getroffen.Sven Heroldhat ein sportliches Idol getroffen.  

Usain Bolt dagegen ist der Erfolg scheinbar etwas zu Kopf gestiegen: Bei der Leichtathletik WM im südkoreanischen Daegu startet der Sprint-Star aus Jamaika zu früh und wird disqualifiziert.

Wie Sven Herold das aus sportlicher Sicht bewertet und was er an Dirk Nowitzki so bewundert, erklärt er bei uns im Interview.