Was haben wir gelernt? Fußball-Innovation findet in Berlin-Köpenick statt

14.11.2011

Ein Verein der sein Stadion an seine Fans verkauft? Das gibt es nur in Berlin-Köpenick, meint unser Sportkolumnist.

Das Stadion an der Alten Försterei - Gehört es bald komplett den Union Berlin Fans? Foto: © sterni_peng/flickr

weiß bescheid, wenn's um Fußball geht.Sven Heroldweiß bescheid, wenn's um Fußball geht. 

In Zeiten von Bankenkrise und ständig drohendem Börsen-Crash scheint es gewagt, was Sven Herold uns diese Woche vorstellt: Der Fußballverein Union Berlin verkauft sein Stadion – die Alte Försterei – an seine Fans, in Form einer Aktie. Unserem Kolumnisten gefällt das, rettet es das Stadion doch davor, nach irgendeinem Sponsor benannt zu werden.

Wie der Plan genau funktioniert und warum er so begeistert ist, erklärt Sven Herold im Gespräch.