Was haben wir gelernt? Heute von überfälligen Karriere-Enden und schnellen Alonsos

26.07.2010

Unser Mann für den Sport hat das Wochenende wie immer in den Stadien und auf den Rennstrecken der Welt verbracht - wenn auch diesmal nur vor dem Fernseher.

Ferrari geriet beim Großen Preis von Deutschland in die Schieflage. Die unerlaubte Stall-Order kostete das Team 100.000 Euro und Felipe Massa den Sieg. Foto: Sascha Schuermann/ ddp

Sven Herold hat den Durchblick und berichtet heute unter anderem von der Formel 1 und vom Radsport.

Er ist unser Sportkolumnist und Experte für Sportler, die ihren Job schon längst an den Nagel hängen sollten.Sven HeroldEr ist unser Sportkolumnist und Experte für Sportler, die ihren Job schon längst an den Nagel hängen sollten. 

Ferrari geriet in die Kritik, weil Felipe Massa sehr dezent klar gemacht wurde, dass sein Teamkollege Fernando Alonso schneller ist und er ihn lieber mal überholen lassen soll.

Michael Schumacher landete dagegen (wie mittlerweile fast immer) nicht auf den vorderen Rängen. Deshalb hat sich unser Sportkolumnist auch zu längst überfälligen Karriereenden Gedanken gemacht.

Das Gespräch mit ihm hören Sie hier: