Was haben wir gelernt? Lobhudelei auf die zweite Liga

07.02.2011

Jeden Montag blickt unser Sportkolumnist Sven Herold mit einem leichten Augenzwinkern auf das vergangene Sportwochenende zurück. Und diesmal gerät er ins Schwärmen: die Liga Nummer zwei hat es ihm angetan - mal wieder...

Hertha Trainer Markus Babbel feuert seine Spieler an. Foto: Gerit Borth/ ddp

Kleine gemütliche Stadien und großer Sport: das ist die zweite Bundesliga. Aber auch in großen Stadien bleibt die Spaß nicht auf der Strecke. So zum Beispiel beim Berliner Lokalderby Union gegen Hertha. Union besiegte nicht nur den Rivalen im eigenen Stadion, sondern kratzte gleich noch an dessen Zuschauerrekord.

ist der Mann für Sport und Spiel.Sven Heroldist der Mann für Sport und Spiel. 

Und auch das Hamburger Derby St. Pauli gegen HSV sorgte für Gesprächsstoff: Es fand wegen übermäßigem Regen nämlich gar nicht erst statt.

Sven Herold hat trotz Spielausfalls viel gelernt – und er setzt seine schon früher begonnene Lobhudelei auf die zweite Liga fort.

Das Gespräch mit ihm hören Sie hier: