Was haben wir gelernt? Ohne Trainerroulette wäre die Bundesliga langweilig

28.03.2011

Die Bundesliga begeistert unseren Sportkolumnisten im Moment nicht nur sportlich. Auch die ständigen Trainerwechsel bringen Spannung in die Sache.

Ein Opfer des Trainerroulettes: Bayern-Trainer Louis van Gaal © Oliver Lang/dapd.

lernt immer wieder Neues.Sven Heroldlernt immer wieder Neues. 

Matthias Sammer, Sportdirektor des DFB, ist alles andere als begeistert von dem, was momentan in der Bundeliga vor sich geht. Denn anstatt über Sportliches wird im Moment eher über Trainer diskutiert. Nachdem Bayern München im Sommer den Trainer tauschen wird, der HSV seinen bisherigen schon rausgeworfen hat und Christoph Daum sein Bundesliga-Comeback feiert, wird hier und da Kritik am fröhlichen Trainertausch laut.

Aber das Ganze muss nicht unbedingt schlimm sein, findet unser Sportkolumnist Sven Herold und nimmt vor allem eines aus der ganzen Diskussion mit: Das Trainerroulette macht die Bundesliga um einiges unterhaltsamer.