Was haben wir gelernt? Schadenfreude beim DFB-Pokal

20.08.2012

Der DFB-Pokal hat am Wochenende wieder einmal für viele Überraschungen gesorgt. Warum die Schadenfreude für Zuschauer im Pokal ein wichtiges Motiv ist - erklärt unser Sportkolumnist Sven Herold.

Schon vor Ende der ersten Runde haben sechs große Fußballclubs ihre Chance auf die Trophäe verspielt. Foto: © Lennart Preiss/dapd.

dicht dran an der Schadenfreude.Sven Herolddicht dran an der Schadenfreude. 

Die Erstligisten 1899 Hoffenheim, Eintracht Frankfurt, SpVgg Greuther Fürth, 1. FC Nürnberg, Werder Bremen und der Hamburger SV sind aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Blamage: Sie alle haben gegen unterklassige Vereine verloren.

Was die Verantwortlichen ärgert, freut viele Fußball-Fans und auch Sven Herold kann sich das Grinsen nicht verkneifen.

 


DFB-Pokal: Sechs Erstligisten in der ersten Runde ausgeschieden – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/sport/fussball/dfbpokal/dfb-pokal-sechs-erstligisten-in-der-ersten-runde-ausgeschieden_aid_802727.html