Was haben wir gelernt? Zu Hause ist es doch am schönsten

01.10.2012

Unser Sportkolumnist Sven Herold war in den USA und hat internationale Sportluft gerochen. Was er dabei erlebt hat, erzählt er im Interview.

Bei einem Major League-Spiel hat Sven Herold amerikanischen Baseball live miterlebt. Foto: © Matthias Rietschel / dapd

darüber, dass beim amerikanischen Baseball das Drumherum viel spannender ist, als das eigentliche Spiel.darüber, dass beim amerikanischen Baseball das Drumherum viel spannender ist, als das eigentliche Spiel. 

Sven Herold war in den letzten Wochen in den USA auf Bildungsreise und hat die amerikanische Sportwelt erkundet.

Bei einem Baseballspiel der Major League konnte er eine der wichtigsten amerikanischen Sportarten live miterleben. Für Sven Herold war das eine „surreale“ Veranstaltung, aus der er wirklich gelangweilt herausging.

Die sportlich-kulturellen Unterschiede dagegen waren für ihn um einiges spannender, wenn auch nicht ganz nachvollziehbar für einen „Nicht-Amerikaner“.

Was haben wir gelernt? Zu Hause ist es doch am schönsten