Play
There Will be Blood | Foto: Miramax / Arte
Bild: There Will be Blood | Miramax / Arte

Was läuft heute? | Jung, Jüdisch, Weiblich, There Will be Blood, Pretend it’s a City

Ziele, Träume und Wünsche

Die Reportage „Jung, jüdisch, weiblich“ portraitiert junge Jüdinnen. Den Aufstieg und Fall des Ölbarons Daniel Plainview gibt es im Drama „There Will be Blood“. Für New-York-Fans und die, die es werden wollen, empfehlen wir „Pretend it’s a City“.

Jung, jüdisch, weiblich – Die selbstbewusste Generation

Drei Frauen – drei Varianten des jüdischen Lebens in Deutschland. Während Rina geschieden, alleinerziehend und Teil einer orthodoxen Gemeinde ist, lässt sich die 22-jährige Helene zur Rabbinerin ausbilden und engagiert sich für ein queeres Judentum. Linda wiederum schreibt für das Magazin der Süddeutschen über jüdisches Leben in Deutschland. Die Reportage „Jung, jüdisch, weiblich – Die selbstbewusste Generation“ gibt in der ARD-Mediathek einen Einblick in die vielfältigen Formen jüdischen Glaubens und Traditionen in Deutschland.

There Will be Blood

Paul Thomas Andersons „There Will be Blood“ ist nicht nur eine großartige Anleitung zum Milchshake stehlen, sondern auch ein großartiges Gleichnis auf den Aufstieg und Fall der USA – verkörpert durch den Ölbaron Daniel Plainview. Gespielt wird Plainview von Daniel Day-Lewis, der für seine Rolle den Oscar gewann. Sehen könnt ihr das Drama um Reichtum, Religion und Öl in der Arte Mediathek.

Pretend it’s a City

Bissig und besserwisserisch, aber auf eine wunderbar charmante Art und Weise. Das ist Fran Lebowitz. Zu allem und jedem eine intelligente und streitbare Meinung, verkörpert sie wie keine andere den New Yorker Lifestyle. Kein Wunder, dass Filmgroßmeister Martin Scorsese seiner langjährigen Freundin Fran Lebowitz die Doku-Serie „Pretend it’s a City“ auf Netflix gewidmet hat.

Was läuft heute?

Wir bringen Licht in den Streaming-Dschungel. In „Was läuft heute?“ klicken wir uns durch Mediatheken und Streaminganbieter – damit ihr es nicht tun müsst. Unsere Empfehlungen findet ihr täglich überall dort, wo es Podcasts gibt.