Was macht eigentlich ein Pilzbeauftragter?

22.10.2013

Pilze mögen es am liebsten feucht und kalt. Darum gedeihen sie im Herbst am besten. Wenn sich die Blätter färben beginnt auch für Pilzbeauftragte die Hochsaison.

Dass Fliegenpilze giftig sind, weiß jedes Kind. Foto: © flickr.com

Die Pilzsaison ist eröffnet. Menschen durchstreifen die Wälder und Wiesen auf der Suche nach leckeren Speisepilzen.

hilft bei Fragen rund um Pilze.Hansjörg Beyerhilft bei Fragen rund um Pilze. 

Dass man sich beim Pilzesammeln ein wenig auskennen muss, lernt man schon als Kind. Denn landet ein giftiger Piltz im Topf, kann das lebensbedrohlich sein. Damit so etwas nicht passiert, stellen einige Kommunen Pilzbeauftragte ein.

Bei diesen können sich Sammler beraten lassen, welche Arten verträglich sind und welche man lieber nicht isst. Hansjörg Beyer ist Pilzbeauftragter für Berlin und wir haben mit ihm gesprochen.

Momentan ist bei mir der braune Büschel-Rasling hoch im Kurs. – Hansjörg Beyer, Pilzbeauftragter für Berlin