Was wichtig wird | GroKo und die Kunst

Freier Eintritt für alle?

09.02.2018

Was bringt der Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD für Kunst und Kultur in Deutschland? Daniel Völzke vom Monopol-Magazin ordnet ein.

Kulturthemen der Woche

Der Koalitionsvertrag der GroKo steht. Und damit auch eine mögliche Personalbesetzung für die kommende Regierung. Das Staatsministerium für Kultur und Medien bleibt aller Voraussicht nach in den Händen der CDU. Monika Grütters soll Kulturstaatsministerin bleiben. Schon jetzt hat sie viel versprochen. So auch eine Neuausrichtung der Kulturpolitik und mehr Förderungen für Museen und Theater. Ihrer Meinung nach sollen kulturelle Angebote zugänglicher werden.

Kultur für alle

Als eine Möglichkeit kulturelle Angebote leichter zugänglich zu machen wird immer wieder der freie Eintritt für staatlich geförderte Museen diskutiert. Monika Grütters will das mit der Eröffnung des Humboldt Forums in Berlin testen. Vorbild sind hier die nationalen Museen in Großbritannien. In Deutschland übt das Museum Folkwang in Essen schon ein ähnliches Konzept. Allerdings wird der freie Eintritt hier nicht durch den Bund, sondern durch einen privaten Sponsor ausgeglichen.

Und die Frage ist, ob der Bund tatsächlich einspringen will, um mit Steuergeldern den Ausfall der Museen zu kompensieren. Also man müsste den Museumseintritt als Grundversorgung sehen, so wie man die Benutzung von Straßen sieht, der dann mit Steuergeldern bezahlt wird. – Daniel Völzke

Galerien ernst nehmen

Daniel Völzke meint auch, der ermäßigte Mehrwertsteuersatz für Galerien ist ein entscheidender Ansatzpunkt im Koalitionsvertrag. Auf gewerblich gehandelte Kunstgegenstände in Galerien entfallen aktuell noch 19 Prozent. Kauft man direkt beim Künstler, sind es nur 7 Prozent. Schon 2014 hat man darüber diskutiert, auch für Galerien den Mehrwertsteuersatz zu senken.  Nach Daniel Völzke wurde die Idee damals in einer Finanzministerkonferenz verworfen. Unter Monika Grütters soll sie jetzt wieder aufgenommen werden.

Das Problem ist, dass die kulturelle Leistung von Galerien nie richtig anerkannt wird. Da stimmt irgendetwas nicht. – Daniel Völzke

Welche Veränderungen der Koalitionsvertrag für Kunstschaffende mitbringen kann, erklärt Daniel Völzke im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Isabel Woop.


Kultur in dieser Woche – in Kooperation mit

Monopol Logo

berichtet seit 2004 über Kunst & Kultur.

Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Dann den Podcast abonnieren oder jederzeit bei iTunesSpotify und Soundcloud hören.