Was wichtig wird | Kunstjahr 2019

"Unter Kitschverdacht geraten"

04.01.2019

100 Jahre Bauhaus, Biennalen in Venedig und Istanbul oder Robert Mapplethorpe im New Yorker Guggenheim. Das Kunstjahr 2019 hat viel zu bieten.

Die jungen Jahre der Alten Meister

2019 feiern wir 100 Jahre Bauhaus. Überall in Deutschland widmen Museen diesem Jubiläum das ganze Jahr über Veranstaltungen und Ausstellungen. Aber auch über den Bauhaus-Tellerrand hinaus hat das Kunstjahr 2019 viel zu bieten.

Das Kunstjahr 2019 in Deutschland

Anfang des letzten Jahres haben viele vor allem auf ein Programm der Kulturstiftung des Bundes geschaut. Im Rahmen der „Museum Global“ wurde in verschiedenen deutschen Museen moderne Kunst außerhalb der europäischen Grenzen gezeigt und in diesem Zusammenhang auch die eigene Sammlung reflektiert und hinterfragt. 2019 ist keine solche große Ausstellung geplant. Stattdessen stehen viele interessante kleine Ausstellungen an, erzählt Elke Buhr. Zum Jahresende werden ihrer Meinung nach viele vor allem auf die ersten Eröffnungen des Humboldt Forums in Berlin schauen.

Das Kunstjahr 2019 international

International wird wie jedes Jahr vor allem die Venedig Biennale mit Freude erwartet. Unter dem Titel „May you live in interesting times“ wird sie dieses Jahr von Ralph Rugoff kuratiert. Das New Yorker Guggenheim Museum widmet das ganze Jahr über Robert Mapplethorpe eine Ausstellung. Der Fotograf ist vor allem für seine romantischen schwarz-weißen Blumenmotive bekannt.

Art CologneEr ist so 'ne New Yorker Legende. Und er ist aber eigentlich so ein bisschen, glaube ich, fast unter Kitschverdacht geraten, in den letzten Jahren. Und jetzt macht das Guggenheim da 'ne riesen Ausstellung, worauf auch zeitgenössische Künstler und Künstlerinnen reagieren. Und darauf sind wir sehr gespannt.Elke Buhrist Chefredakteurin des Monopol-Magazins. 


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Einfach Podcast abonnieren oder jederzeit bei Apple PodcastsGoogle Podcasts und Spotify hören.