“Wer Denken kann, der kann auch meditieren”

10.10.2013

Meditation ist nach wie vor mit vielen Vorurteilen behaftet. Sei es der bärtige Guru oder die Wünschelrutengängerin – normale Menschen machen das nicht. Ist Meditation wirklich so abseits der Norm?

In vielen amerikanischen Flüghäfen ist es schon gang und gäbe. Hier werden extra Meditationsräume angeboten, um sich von anstrengenden Reisen zu erholen. Foto: © K0a1a.net/flickr.com

ist Meditationslehrer in Berlin.Edward Mark Veroist Meditationslehrer in Berlin. 

Burn Out, Stress und Angstzustände beeinträchtigen das Leben vieler Menschen. Oft fehlt ihnen die Gelegenheit wirklich abzuschalten.

Überforderung im Beruf, Stress mit dem Partner oder der Familie können dann sogar zu schwerwiegenden Depression führen. Manche Menschen vertrauen deshalb auf Meditation, um die gewünschte Entspannung zu finden und psychische Probleme abzuwenden.

Stress macht krank

Ob Meditation wirklich helfen kann, Stress einzuschränken, erklärt Edward Mark Vero. Er ist Meditationslehrer in Berlin und spricht mit uns über die verschiedenen Techniken der Meditation und wo ihre Grenzen liegen.

Meditieren alleine hilft nicht unbedingt ein Problem zu beheben. Aber es hilft uns einen Geist zu entwickeln, mit dem wir besser umgehen können. – Edward Mark Vero