Themenwoche Design | Wie macht man eine Designmesse?

21.10.2012

Designmessen gibt es einige - doch nur wenige, die sich über Jahre hinweg etabliert haben. Die "Designers' Open" zählen dazu. Im Gespräch mit den Machern kurz vor Messebeginn.

-

Die Ernst-Grube-Halle - in diesem Jahr die Heimat der Designers Open. / © Matthias Ritzmann

Seit 8 Jahren finden die Designers‘ Open in Leipzig statt – und das jedes Jahr an einem anderen Standort.

Doch nicht nur das macht die Messe so ungewöhnlich: sie wird auch jedes mal von einem theoretischen Rahmenprogramm begleitet. In diesem Jahr ist das eine Ringvorlesung, die Themen an den Schnittstellen zwischen Design, Ergonomie und Sportwissenschaften behandelt.

Schon diese beiden Punkte – der wechselnde Standort und der theoretische Überbau – zeigen: die Designers‘ Open meinen es sehr ernst. Die beiden Macher Jan Hartmann und Andreas Neubert haben eine Vision und wollen mit der Messe etwas schaffen, das nicht gerade einfach ist: die verschiedensten Fachbereiche in und neben ihrer Disziplin zueinander und ins Gespräch bringen.

Wir haben mit den beiden Messe-Machern gesprochen.

+++ detektor.fm ist Medienpartner der Designers‘ Open – und stellt darum in dieser Woche fragen rund um Design. +++