YouTube: Als soziales Netzwerk in Deutschland unterschätzt?

02.08.2013

Musiker, Videoblogger und andere YouTuber treffen sich in diesen Tagen in Californien auf der "VidCon". Die Messe gilt als das weltweit größte Treffen aller YouTuber. Allerdings ist kein deutscher Kanal mit dabei. Woran liegt das?

YouTube-Videos sind mehr als Katzen-Content oder Zusammenschnitte von irgendwelchen Ungeschicktheiten anderer Menschen.

Neben professionellen Musikvideos hat sich das Portal inzwischen auch in ganz anderen Bereichen etabliert. Sketche, Tutorials und Anleitungen, Bastelideen, Technik-Ratgeber und sogar tagesaktuelle und wissenschaftliche Nachrichten.

Weltweit größte Messe ihrer Art

In Kalifornien startet jetzt die VidCon, die weltweit größte YouTube-Messe. So ziemlich alle großen YouTuber treffen sich dort mit ihren Fans. Die VidCon gibt es schon seit 2010. Organisiert wird sie von den beiden „Vlogbrothers“ John und Hank Green. Im ersten Jahr kamen rund 1.400 Menschen auf die Messe. Im vergangenen Jahr waren es schon mehr als 7.000. In diesem Jahr werden mehr als 10.000 Besucher erwartet.

Alle dabei – nur Deutschland fehlt

Die großen Stars auf der VidCon kommen fast alle aus den USA – unter den Top 100 Kanälen ist kein einziger deutscher.

Woran das liegt und ob YouTube in Deutschland unterschätzt wird, fragen wir Markus Hündgen. Er veranstaltet den Deutschen Webvideopreises und ist ein Kenner der amerikanischen wie deutschen YouTube-Szene.

Wir in Deutschland treten eigentlich erst jetzt in das goldene Zeitalter des Webvideo ein. – Markus Hündgen