Adventskalender Türchen 1: Lena Malmborg

01.12.2009

Schweden ist der drittgrößte Musikexporteur der Welt. Dazu trägt auch die großartige Lena Malmborg bei, selbst wenn man sie, rein musikalisch, wahrscheinlich eher nach Amerika stecken würde.

Die zierliche Dame mit der rauchigen Stimme ist im Country und Folk zu hause. Als junger Hüpfer entdeckte sie die Plattensammlung ihres Bruders: Muddy Waters, Bob Dylan und Emmylou Harris. Seit dem gehörte ihr Herz dem Blues und Folk. Dass sie Musikerin werden würde, war trotzdem nicht von Anfang an klar. Eigentlich wollte Malmborg Profifußballerin werden. Das Talent war da, die Disziplin auch, bis eine Knieverletzung den Traum platzen ließ. Also wendete sich Malmborg der Musik zu. Ihr Debutalbum „A new time, a new life, a new religion“ erschien 2006. Mittlerweile arbeitet sie an ihrem dritten Album, produziert vom Mando Diao Keyboarder Mats Björke. Die Platte soll Anfang 2010 erscheinen. Gleichzeitig wird Lena Malmborg mit ihrem Ehemann Daniel Johansson (Friska Viljor) und dem gemeinsamen Sohn von Stockholm nach Berlin ziehen. Für detektor.fm hat sie dennoch eine Liebeserklärung an Paris eingespielt:

Als ich das Lied geschrieben habe, wusste ich noch nicht, dass wir nach Berlin ziehen würden. Das Lied erzählt eigentlich eine schöne Geschichte – eine Liebesgeschichte, die ich wirklich erlebt habe. Wir haben damals viel über Paris gesprochen. Alles was ich in dem Lied singe, basiert also auf einer wahren Begebenheit.

Lena Malmborg – Paris (detektor.fm Akustik-Session)