Adventskalender Türchen 13: Kristofer Aström

13.12.2012

Viele seiner Fans sehen in Kristofer Aström den schwedischen Elliott Smith - ein Eindruck, den er vor allem mit seinem letzten Album „From Eagle To Sparrow“ durchaus rechtfertigte.

Der Wahl-Göteborger Kristofer Aström (Foto: Kristoffer Hedberg)

Man kennt dieses Phänomen der Popmusik sehr gut: das Bandgefüge wird zum engen Korsett und so suchen sich oftmals Frontmänner und -frauen nach neuen Möglichkeiten sich musikalisch auszudrücken. Die häufigste Alternative heißt dann Soloalbum und war auch für Fireside-Kopf Kristofer Aström der neue musikalische Weg. Für sein aktuelles Album From Eagle To Sparrow ging Aström sogar den Weg in die völlige Isolation und nahm das Album komplett in Eigenregie auf.

Ich habe das noch nie zuvor gemacht und fand den Gedanken interessant, was passiert, wenn ich komplett mir selbst und meinem eigenen Urteil überlassen bin. Und es ist wirklich schwierig auf sich selbst und die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen, bevor man jemand anderes um deren Meinung zu den Songs fragen kann. Ich war wirklich erst nach dem Endmix und dem Mastering sicher, dass es ein Album wurde, dass ich so veröffentlichen kann. Es war wirklich eine interessante Erfahrung, aber ich würde es so nicht mehr machen.

In seinen Texten ging es Kristofer Aström vor allem um die Aufarbeitung unmittelbar zurückliegender Lebensereignisse. Doch auch der Blick auf aktuelle Geschehnisse in der Welt wurden Teil von Aströms Lyrics, wenngleich er sich nicht als expliziter Polit-Poet verstanden wissen will:

Eigentlich versuche ich keine politischen Songs zu schreiben, sondern Lieder über das Leben und Beziehungen. Aber letztendlich liegt es auch am Hörer, ob er einen Song als politisch empfindet. Der Song „Can You Imagine“ auf meinem Album ist etwas politisch. Irgendwann erkennst du einfach, dass so viel falsch läuft in der Welt und dass jemand mit dem Finger darauf zeigen muss. Ich mache das ungern, aber in diesem Fall war es mir einfach ein Anliegen.

Für den akustischen Adventskalender hat Kristofer Aström den Song For You eingespielt.

Kristofer Aström – For You (detektor.fm-session)

Im März war Kristofer Aström zu Gast im detektor.fm-Studio. Das komplette Interview und einen weiteren Song live im Studio gibt es hier.